Arrow down
Arrow down

Die Anlaufstelle für Bürger*innenbeteiligung in Treptow-Köpenick bildet die Schnittstelle zwischen Bürgerschaft, Verwaltung und Politik. Für eine gelungene Umsetzung der Leitlinien ist es unabdingbar, transparente Kommunikationsstrukturen zu etablieren und diese drei Akteursfelder zusammen zu denken. Nähere Informationen zu den Leitlinen in Treptow-Köpenick finden sie hier: Leitlinienprozess für Treptow-Köpenick

Bereits im Winter 2018/2019 luden die SPK des Bezirksamts Treptow-Köpenick und die AG.URBAN dazu ein, Leitlinien für Bürgerbeteiligung für den Bezirk zu erarbeiten. Diese konnten nun, Anfang 2021, durch das Bezirksamt beschlossen werden und bilden daher eine verbindliche Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Bürger*innen, Politik und Verwaltung unseres Bezirks.

Gleichzeitig ist zu sagen, dass diese gewünschte und wichtige Zusammenarbeit auch ein gemeinsamer Lernprozess ist und alle Beteiligten die Abläufe weiter erlernen, erweitern und (neu) denken werden müssen.

Um Transparenz und frühzeitige Information für Beteiligungsprozesse im Bezirk Treptow-Köpenick herzustellen arbeitet die Anlaufstelle. Die Anlaufstelle bündelt die Vorhaben des Bezirks auf der Plattform mein.berlin.de. Die Anlaufstelle hiflt den Fachämtern bei der Gestaltung von Beteiligungskonzepten und stellt diese auch auf dieser Seite zur Verfügung.

Hier finden Sie Informationen über die Aufgabenfelder der Anlaufstelle in verschiedenen Sprachen:

Arabisch, Englisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Türkisch.
Arrow down
Arrow down

Die bezirklichen Vorhaben stellen wir für Sie gebündelt zur Verfügung. Es sind derzeit nur Vorhaben gelistet, zu denen eine Beteiligung vorgesehen ist. Vorhaben im Bezirk, wie zum Beispiel Wohnungsneubau von privaten Bauherren, städtischen Wohnungsbaugesellschaften und Genossenschaften werden derzeit nicht gelistet. Die Vorhabenliste wird auf mein.berlin.de veröffentlicht und laufend aktualisiert!

Info Tool
Arrow down

Unser Info-Tool hilft Ihnen auf dem Laufenden zu bleiben ohne sich durch einen Dschungel an Datenquellen suchen zu müssen. Aus dem FIS-Broker des Landes Berlin, den Seiten des Bezirksamts Treptow-Köpenick und mein.berlin.de speisen sich die Informationen auf unserem Tool. Melden Sie sich an, speichern Sie die Orte und Themen, die Sie interessieren! Ändert sich etwas an diesen Orten werden Sie automatisch durch eine E-Mail benachrichtigt.

Anregung
Arrow down

Für Projekte der stadträumlichen Entwicklung, für die keine Beteiligung vorgesehen ist, können Bürger*innen eine Beteiligung anregen. Die Anregung von Beteiligung wird über den Beteiligungsantrag eingereicht. Für Projekte, die für die Bürgerinnen und Bürger von besonderer Bedeutung sind, für wegweisende Zukunftsplanungen oder bei großen gesamtstädtischen Planungen soll die Verwaltung von sich aus Beteiligung vorsehen und im Budget entsprechend einplanen. Für Projekte der bezirklichen Entwicklung, für die in der Vorhabenliste von der Verwaltung bisher keine Beteiligung vorgesehen ist, können Bürgerinnen und Bürger Beteiligung anregen. Dies trifft auf Projekte im Zuständigkeitsbereich des Bezirks Treptow-Köpenick zu. Grundsätzlich können Anregungen von Beteiligung formlos oder per Antrag direkt an die Verwaltung (zuständiges Ressort beziehungsweise Fachamt oder das Büro für Bürger/-innenbeteiligung (Anlaufstelle) herangetragen werden. Die Entscheidung über den Antrag liegt bei der zuständigen Stadträtin beziehungsweise dem zuständigen Stadtrat.

Arrow up

Beteiligungsantrag

Kontakt
Arrow down
Kontakt

Momentan wegen Corona nicht besetzt!

Raum 66 - Rathaus Köpenick

+49 (0)30 609 822 541

Aline Fraikin

Vor-Ort Büro Raum 66 - Rathaus Köpenick

Alessandro Bovolenta

Vor-Ort Büro Raum 66 - Rathaus Köpenick

Johannes Hipp

Florian Tienes